Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Franz Xaver Gruber

Gruber wurde als Sohn eines Leinenwebers geboren.
Seine musikalische Ausbildung erhielt er vom Stadtpfarrorganisten Georg Hartdobler in Burghausen.
Nach Ablegung der erfolgreichen Prüfungen hat er am 12. November 1807 sein Amt in Arnsdorf angetreten.
Mit dem Schuldienst war das Amt des Mesners und des Organisten verbunden.
In den Jahren von 1816 bis 1829 hat Gruber auch den Dienst des Kantors und Organisten des ca. 3 Kilometer entfernten Oberndorf versehen.

25.11.1787  Gruber wird in Unterweizberg, Oberösterreich geboren. 
1805-1806  Musikalische Ausbildung bei Georg Hartdobler 
22.07.1806  Hauptschulprüfung in Ried 
1807  Vorbereitungskurs für das Lehrfach in Salzburg 
06.07.1807  Gruber heiratet Elisabeth Fischinger in Arnsdorf 
12.11.1807  Gruber wird Lehrer, Mesner und Organist in Arnsdorf 
1816  Übernahme des Aushilfsorganistendienstes in Oberndorf 
24.12.1818  "Stille Nacht" wird zum ersten Mal in Oberndorf von Franz Xaver Gruber und Josef Mohr gesungen 
25.08.1825  Elisabeth Gruber stirbt 
24.01.1826  Gruber heiratet Maria Breitfuß 
27.01.1829  Gruber wird Lehrer in Berndorf 
1833  Gruber wird Stadtpfarrchorregent in Hallein 
26.04.1841  Grubers 2. Frau Maria stirbt 
25.01.1842  Gruber heiratet Katharina Wimmer aus Böckstein 
31.12.1854  Gruber schreibt die "Autheintische Veranlassung zur Composition des Weihnachtsliedes" 
06.07.1863  Gruber stirbt im Alter von 76 Jahren in Hallein